1. Registrierung und Login

Bitte geben Sie Ihre Anmeldedaten in unser Online-Registrierungsformular ein: https://domainstore.dotcologne.de/signup

Einführung in den Domainstore (PDF, 830 KB)

Unter https://domainstore.dotcologne.de/ finden Sie rechts oben den Menüpunkt "Login". Ihr Benutzername ist die E-Mail-Adresse, mit der Sie sich registriert haben.

Wenn Sie Ihr Passwort einmal vergessen haben, haben Sie die Möglichkeit Ihr Passwort zurück zu setzen. Klicken Sie dazu rechts oben auf "Login" und auf den Link "Passwort vergessen?". Auf der Folgeseite geben Sie bitte Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse ein, damit wir Ihnen das neue Passwort zusenden können.

Überprüfen Sie Ihre Angaben und starten Sie erneut den Registrierungsprozess. Sollten weiterhin Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte unter Angabe der zu validierenden Telefonnummer an: domains@netcologne.de.

Überprüfen Sie Ihre Angaben und starten Sie erneut den Registrierungsprozess. Sollten weiterhin Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte unter Angabe der zu validierenden E-Mail-Adresse an: domains@netcologne.de.

Bitte überprüfen Sie, ob Ihre Angaben vollständig und korrekt sind. Bei Fragen wenden Sie sich an: domains@netcologne.de.

Das SEPA- Mandat ist ein Pflicht-Eingabefeld, das immer ausgefüllt werden muss. Ohne die Erteilung eines SEPA-Mandats kann kein Produkt im Domainstore beauftragt werden. Bei Fragen zu diesem Thema, wenden Sie sich bitte an: domains@netcologne.de oder Ihren Vertriebsbeauftragten.

2. Domains und Produkte bestellen und kündigen

Geben Sie im Domaincheck Ihren Wunsch-Domainnamen ein und klicken Sie auf "Los geht's". Der Domainstore fragt die Verfügbarkeit des von Ihnen gewünschten Domainnamens mit unterschiedlichen Domainendungen (TLDs) ab. Wählen sie eine oder mehrere Domains in der Ergebnisliste aus und klicken Sie auf "weiter". Nachdem Sie die Inhaberdaten für die Domain(s) eingegeben haben, können Sie weitere Produkte (z.B. den Homepage Baukasten, Webhosting oder E-Mail-Postfächer) hinzubuchen. Die technischen Einstellungen sollten Sie nur ändern, wenn Sie eigene Server betreiben. Anderenfalls können Sie einfach die Voreinstellungen übernehmen und Ihre Bestellung abschließen.

Für den Umzug Ihrer Domain zu NetCologne benötigen Sie einen Auth-Code oder auch AuthInfo-Code. Diesen Code bekommen Sie von Ihrem bisherigen Anbieter. Jeder Anbieter ist verpflichtet den Auth-Code auf Anforderung des Domaininhabers herauszugeben. Sie erhalten ihn entweder per E-Mail oder er wird Ihnen im Service-Bereich Ihres jetzigen Anbieters angezeigt.

Um den Transfer zu starten, geben Sie den Auth-Code bei Transfereinstellungen ein und drücken Sie anschließend den Button „Auth-Code speichern“. Sobald Ihre Domain umgezogen ist, erhalten Sie von uns eine E-Mail als Bestätigung.

Ein Domain-Umzug kann aus verschiedenen Gründen nicht möglich sein:

  • Die eingetragenen Domain-Kontaktdaten sind nicht mehr aktuell. Für die Durchführung des Domaintransfers erhält die berechtigte Person eine E-Mail mit der Bitte, den Transfer zu bestätigen. Bitte stellen Sie sicher, dass die hinterlegten Kontaktdaten (whois-Daten) korrekt sind. Aktualisieren Sie ggf. diese Daten bei Ihrem aktuellen Anbieter.
  • Domains mit bestimmten Domainendungen können erst nach 60 Tagen transferiert werden. Dies bedeutet, dass die Registrierung der Domain länger als 60 Tage zurück liegen muss, bzw. der letzte Transfer vor mindestens 60 Tagen stattgefunden haben muss.
  • Die Domain ist für den Transfer gesperrt. In der Whois-Abfrage der jeweiligen Registrierungsstelle wird bei Status „REGISTRAR-LOCK” oder “clientTransferProhibited” angezeigt. Lassen Sie die Sperre über Ihren aktuellen Anbieter aufheben.
  • Die Domain ist abgelaufen / in der Redemption Grace Period. Bei abgelaufenen Domains handelt es sich um Domains, die bereits gekündigt wurden und in Kürze gelöscht werden. Bei einigen Registrierungsstellen befinden sich diese Domains noch in einer Karenzzeit, in der die Domain noch nicht wieder neu registriert werden kann - der sogenannten Redemption Grace Period. Lediglich der letzte Domaininhaber oder eine von ihm autorisierte dritte Person kann während dieser Zeit die Domain reaktivieren. Setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrem bisherigen Anbieter oder der zuständigen Registrierungsstelle in Verbindung.

Wählen Sie im Kundencenter den Menüpunkt "Meine Domains". Klicken Sie in der Liste auf das Dropdown-Menü "Aktionen" und wählen "Produktoptionen". Auf der Folgeseite können Sie nun Ihre Produktauswahl neu konfigurieren.

Produktwechsel-Webhosting Basic (PDF, 1,3 MB)

Ein Domainname ist immer einzigartig und kann nachträglich nicht geändert werden. Wenn Sie einen anderen Domainnamen als den registrierten wünschen, müssen sie diesen neu registrieren und ggf. den bisherigen löschen. Bitte beachten Sie, dass bereits gezahlte Entgelte, nicht zurückerstattet werden können.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten eine Domain zu kündigen:

1. Die Löschung Ihrer Domain.
2. Der Transfer Ihrer Domain zu einem anderen Provider.

Die Löschung einer Domain kann sofort oder zum Ende der Vertragslaufzeit beauftragt werden. Für den Transfer Ihrer Domain zu einem anderen Provider benötigen Sie einen Auth-Code, den Sie im Domainstore abrufen können.

Bitte beachten Sie, dass in beiden Fällen automatisch alle Produkte, die der gekündigten Domain zugeordnet sind, gekündigt werden. Ihre Kündigung tritt zum beauftragten Zeitpunkt sofort in Kraft und die Domain und damit verbundene Produkte sind dann nicht mehr erreichbar.

Domains haben eine Vertragslaufzeit von einem Jahr und werden immer für ein Jahr im Voraus bezahlt. Bei vorzeitiger Kündigung erfolgt keine Rückerstattung der Entgelte für die restliche Vertragslaufzeit!

Der Umzug einer Domain zu einem anderen Provider kann vom Domaininhaber oder Admin- C initialisiert werden. Sie benötigen dazu einen Authentifizierungscode - den sogenannten Auth-Code oder auch AuthInfo-Code. Es handelt sich um einen individuellen, alphanumerischen Sicherheitscode, der gewährleistet, dass nur Sie Ihre Domain zu einem anderen Anbieter umziehen können.

Gehen Sie im Kundenbereich zu „Meine Domains“. Wählen Sie bei der gewünschten Domain unter Aktionen „Auth-Code“ aus. Der Auth-Code wird Ihnen angezeigt.

Jeder Auth-Code hat eine begrenzte Gültigkeitsdauer und kann nur einmal für einen Transfer erwendet werden. Bei .de ist er beispielsweise 30 Tage lang gültig; bei .eu dagegen 40 Tage. Durch nochmaliges Aufrufen der Funktion wird bei .de-Domains der Auth-Code (Authinfo) erneut generiert und der alte damit ungültig.

3. Neue Top-Level-Domains (new gTLDs)

gTLD ist die Abkürzung für "generische Top-Level-Domain". Unter Top-Level-Domain versteht man den Teil des Domain-Namens, der hinter dem Punkt steht (z.B. .net oder .de). New gTLD’s sind dementsprechend neue generische Top-Level-Domains, wie zum Beispiel .koeln oder .cologne.

Wenn Sie die Verfügbarkeit einer bestimmten Domain im Domaincheck überprüfen, werden Ihnen die bestellbaren Domainendungen angezeigt. Eine Übersicht finden Sie außerdem in den jeweiligen Preislisten unter folgendem Link:

Preisliste Domain

Preise aller bei NetCologne verfügbaren Domains entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.

Preisliste nTLDs

Eine Liste mit allen bei der ICANN eingegangenen Bewerbungen finden Sie auf der Website der ICANN:

https://gtldresult.icann.org/application-result/applicationstatus

Der größte Nutzen der new gTLD ́s für Sie oder Ihr Unternehmen besteht darin, dass sich Ihnen viele neue Möglichkeiten bei der Namenswahl im Internet bieten, da die Auswahl bedeutend größer ist. Derzeit gibt es unzählig registrierte .de Domains, was die Suche nach einem geeigneten Domain-Namen natürlich sehr erschwert, da die gewünschte Domain meist bereits vergeben ist. Die neuen Domain- Endungen bieten Ihnen ein nie dagewesenes Angebot an spezifischen Top-Level-Domains. Sie haben die Möglichkeit, eine Domain zu finden, die genau zu Ihnen passt.

Bei Einführung der neuen Domainendungen konnten die Browser die neuen Domains noch nicht auflösen. Inzwischen wurde dieses Software-Problem von den führenden Browser- Herstellern gelöst. Sollten dennoch Probleme auftreten, versuchen Sie Ihre Domain mit dem vollständigen Namen, also inkl. „http://“ in die Adresszeile einzugeben. Auf diese Weise wird jeder Browser die entsprechende Adresse erkennen.

4. Domainverwaltung

Klicken Sie nach dem Login im Domainstore auf den Menüpunkt "Kundencenter". Hier öffnet sich nun Ihr Kundenbereich über den Sie sowohl Ihre Kundendaten als auch Ihre Domains und verbundenen Produkte verwalten können.

Wählen Sie für die Verwaltung Ihrer Domains und Produkte den Menüpunkt "Meine Domains" aus. Per Klick auf den blauen Button „Aktionen“ erhalten Sie weitere Verwaltungsoptionen.

Wählen Sie im Kundencenter den Menüpunkt "Meine Daten". Hier können Sie Ihre Adress- und Kontaktdaten, die Zahlungsdaten und Ihre Zugangsdaten für den Domainstore ändern.

Jeder Kontakt, der bei einer Domain eingetragen wird, erhält eine ihm zugeordnete HANDLE-ID (z.B.: HN892144@HANDLES.DE). Diese HANDLE-ID steht somit für einen bestimmten Domaininhaber mit allen zugehörigen Adress- und Kontaktdaten. Möchte dieser Domaininhaber mehrere Domains registrieren, kann er bei allen weiteren Domains immer die zugehörige HANDLE-ID eingeben und muss nicht alle seine Daten erneut hinterlegen.

Auch wenn sich Kontaktdaten ändern (bspw. die E-Mail-Adresse), müssen nicht bei jeder Domain einzeln die entsprechenden Daten angepasst werden, sondern es reicht aus, wenn die Handle-Daten aktualisiert werden. Die Kontaktdaten von allen Domains, bei denen das geänderte Handle hinterlegt ist, werden automatisch aktualisiert.

Aus Revisionsgründen kann ein Handle, das einmal angelegt wurde, nicht wieder gelöscht werden.

Die hinterlegten Kontaktdaten Ihrer Domain können jederzeit von Ihnen selbständig im Domainstore angepasst werden.

Wählen Sie im Kundencenter den Menüpunkt "Meine Domains" aus. Klicken Sie in der Liste auf das Dropdown-Menü "Aktionen" und wählen "Details". Auf der Folgeseite können Sie unten die Inhaberdaten ändern.

Änderung Inhaberdaten von Domains (PDF, 449 KB)

Grundsätzlich sind Daten wie Name und Anschrift des Domaininhabers obligatorisch und öffentlich. Seit Inkrafttreten der DSGVO werden die Whois-Daten i.d.R. nicht mehr angezeigt. Die genauen Richtlinien legt die jeweilige Verwalterin einer Domainendung (sog. Registry) fest. Sie betreibt auch den jeweiligen Whois-Server. Details entnehmen Sie bitte den AGBs der jeweiligen Registry.

Ihre Domain leiten Sie weiter unter:
Meine Domains –> Aktionen -> Produktoptionen und dann

  • http Redirect für die Weiterleitung auf eine Zieladresse (siehe "HTTP-Redirect")
  • http Serveralias für die Weiterleitung auf ein bestehendes Webpaket (siehe "HTTP ServerAlias").

HTTP Redirect erlaubt das Umleiten der Domain auf eine beliebige Adresse (HTTP oder HTTPS) im Internet. Dabei wechselt die URL beim Aufruf in die Ziel-URL.

Tragen Sie die Zieladresse für eine Subdomain, z.B. www. ein. Die Subdomain wird automatisch als A-Record im DNS eingetragen. Die Umleitung ist sowohl für die Subdomain (www.domain.de) als auch für die Domain (domain.de) wirksam.

Ein HTTP Redirect kann nur eingerichtet werden, wenn der Domain kein Webhosting oder Homepage Baukasten Produkt zugeordnet ist.

Durch die Einrichtung eines HTTP Server Alias fügen Sie einem existierenden Webhosting Paket eine weitere Domain hinzu. Diese Funktion kann nur genutzt werden, wenn Sie unter derselben Kundennummer bereits eine Domain mit zugehörigem Webhosting Paket nutzen.

In der Auswahl werden Ihnen automatisch alle zur Verfügung stehenden Domains mit dem jeweiligen Webhosting angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Domain aus und speichern Sie Ihre Auswahl. Wenn Sie nun die URL der weitergeleiteten Domain aufrufen, wird die Homepage der Domain auf die Sie die Weiterleitung eingerichtet haben, angezeigt. In der Adresszeile erscheint jedoch nach wie vor der Name der ursprünglich eingegebenen Domain - es wird also nicht die Ziel-URL, sondern die Ausgangs-URL angezeigt.

Technische Angaben sind erforderlich, damit bspw. die Webseite Ihrer Domain im Internet erreichbar ist oder Ihre E-Mail-Adresse funktioniert. Auf mindestens zwei Nameservern werden hierzu bestimmte Einträge und Einstellungen vorgenommen, die dafür sorgen, dass Ihr Domainname richtig aufgelöst und geroutet wird - also alle gebuchten Produkte und Dienste funktionsfähig sind.

Standardgemäß sind die NetCologne Systeme bereits voreingestellt hinterlegt und sie können diese einfach ohne Änderungen übernehmen. Sollten Sie aber einen eigenen Mail-, Web- oder Nameserver betreiben, können Sie die Einstellungen auf Ihre Systeme anpassen (siehe auch Punkt "Wo kann ich DNS/Resource Records setzen?").

Bitte beachten Sie, dass unbedachte Änderungen der vorgegebenen Einstellungen dazu führen können, dass die gebuchten Dienste nicht korrekt funktionieren. Wenden Sie sich in diesem Fall an unseren Domainsupport.

Damit bestimmte Dienste bei einer Domain funktionieren, müssen die DNS-Einstellungen in den Ressource Records in einem definierten Format eingetragen sein. Diese DNS-Einträge werden bei der Buchung des jeweiligen Produkts automatisch mit den Standardsystemen der NetCologne gefüllt und können übernommen werden. Sollten Sie die entsprechenden Dienste nutzen, dürfen diese Einträge nicht verändert oder gelöscht werden.

Webspace/ HP Maker
Name             TTL     Typ                  Prio                  Wert
                      1800    A                                            81.173.194.3
www              1800    A                                            81.173.194.3
                      1800    AAAA                                     2001:4dd0:100:1f00:80:0:80:1
www              1800    AAAA                                     2001:4dd0:100:1f00:80:0:80:1
 
Postfächer
Name              TTL     Typ                  Prio                 Wert
                        1800    MX                  10                    dmx1.netcologne.de
                        1800    MX                  10                    dmx2.netcologne.de
 
Store-and-forward Relay
Name              TTL     Typ                  Prio                 Wert
                       1800    MX                  10                   mailrelay.netcologne.de.
                      
Backup-Relay
Name              TTL     Typ                  Prio                 Wert
                       1800    MX                  65000              mailrelay.netcologne.de.
                       1800    MX                  10                   mail.MEINEDOMAIN.XY.
mail                 1800    A                                           IP-Adresse vom Mailserver des Kunden
                      
Secure Relay
Name              TTL   Typ                    Prio                 Wert
                       1800    MX                  10                   srelay1.netcologne.de
                       1800    MX                  10                   srelay2.netcologne.de

Wählen Sie im Kundencenter den Menüpunkt "Meine Domains" aus. Klicken Sie in der Liste auf das Dropdown-Menü "Aktionen" und anschließend auf "Details". Auf der Folgeseite können Sie unten die technischen Angaben ändern.
Bitte beachten Sie: Diese Funktion ist nicht bei jedem Produkt im Leistungsumfang enthalten.

Resource Records (PDF, 317 KB)

Wichtig: Sollten Sie einen eigenen Primary- oder Hidden-Primary Nameserver betreiben und wünschen nun die Verwendung der Secondary Nameserver von NetCologne, wenden Sie sich bitte vor der Bestellung über das Kontaktformular an den Domainsupport.

Sie können für Ihre Domain sowohl einen Primary als auch einen Hidden Primary Nameserver selber betreiben. Folgende Voraussetzungen müssen für eine korrekte Funktionsweise erfüllt sein:

  1. Bitte richten Sie Ihre Zone für die o.g. Domain auf Ihrem Primary Nameserver ein, bevor Sie die Bestellung im Domainstore auslösen. Soll Ihr Nameserver im DNS nicht sichtbar sein (Hidden Primary), so tragen Sie bitte im SOA-Record Ihrer Zone den Nameserver "dns21.netcologne.de" ein.
  2. Bitte verwenden Sie die folgenden Secondary Nameserver: dns21.netcologne.de, dns22.netcologne.de, dns23.netcologne.de und dns24.netcologne.de.
  3. Das IP-Netz 95.130.16.0/23 muss für den Zonentransfer (Port 53, UDP/TCP) auf ihrem Primary Nameserver und einer ggf. vorhandenen Firewall freigeschaltet werden.
  4. Bei Änderungen der Zone müssen von Ihrem Primary Nameserver sog. NOTIFY- Benachrichtigungen an den Nameserver "dns21.netcologne.de" verschickt werden.

Wichtig: Dies gilt nur für Neubestellungen Beim Wechsel der Nameserver von bereits registrierten Domains wenden Sie sich bitte über das Webformular an unseren Domain-Support.

Ein PTR Record (Pointer Resource Record) ist ein Eintrag im Zonefile des zuständigen DNS-Servers, der für eine IP-Adresse den Hostnamen liefert. Der PTR-Record wird für das Reverse Lookup (Rückwärtsauflösung) verwendet. Fragt ein Client einen DNS-Server nach einer bestimmten IP-Adresse, erhält er als Antwort den eingetragenen Hostnamen.

Wenn Sie einen eigenen Mailserver betreiben, ist es sinnvoll einen PTR-Record zu erstellen, da einige externe Mailserver Reverse-DNS-Lookups durchführen, bevor sie die Annahme einer E-Mail akzeptieren.

Beispiel:
Reverse Lookup für die IP-Adresse: 95.130.19.7 liefert als Antwort domainstore.dotcologne.de

Wenn Sie als NetCologne-Kunde einen PTR-Record benötigen, wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Leitungs- und Kundennummer per E-Mail an: gk-auftrag@netcologne.de.

DNSSEC wird aktuell nicht unterstützt.

5. Verwaltung von zugehörigen Produkten (E-Mail, Homepagebaukasten, Webhosting)

Klicken Sie nach dem Login im Domainstore auf den Menüpunkt "Kundencenter". Hier öffnet sich nun Ihr Kundenbereich. Um eine Übersicht Ihrer gebuchten Domains zu erhalten, wählen Sie den Menüpunkt "Meine Domains" aus. Zu jeder Domain stehen Ihnen mit Klick auf den Button „Aktionen“ weitere Verwaltungsoptionen zur Verfügung:

  • Control Panel: Verwalten von Homepage Baukasten, Admin E-Mail-Postfach, FTP und MYSQL-Zugängen
  • Produktoptionen: E-Mail-Postfächer, Homepage Baukasten, Webhosting hinzubuchen, Weiterleitung einrichten, Technische Angaben ändern
  • Details: Inhaberdaten und Technische Angaben einsehen und ändern
  • Kündigen: Löschen der Domain
  • Auth-Code: Code zum Transfer Ihrer Domain zu einem anderen Provider abfragen

5.1 Homepagebaukasten

Wählen Sie im Kundencenter den Menüpunkt "Meine Domains". Klicken Sie in der Liste auf das Dropdown-Menü "Aktionen" und wählen "Produktoptionen". Auf der Folgeseite können Sie das passende Homepage Baukasten Produkt auswählen.
Voraussetzung für die Nutzung des Homepage Baukastens ist eine Domain bei der NetCologne.

Produktwechsel-Homepage Maker (PDF, 1 MB)

Wählen Sie im Kundencenter den Menüpunkt "Meine Domains". Klicken Sie bei der gewünschten Domain in das Dropdown-Menü "Aktionen" und wählen Sie "Control Panel" aus. Mit Klick auf die „Weiterleitung zum Homepage Maker“ wird der Homepage Baukasten gestartet.

Sie können eine kostenlose Demoversion des Homepage Baukastens unter folgendem Link testen: https://domainstore.dotcologne.de/static/homepage In der Demoversion erhalten Sie eine Einführung und alle Informationen zu diesem Produkt stehen Ihnen zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Demoversion um die Premium Variante handelt und die eingegebenen Daten nicht gespeichert werden!

Widget-Kontaktformular (PDF, 316 KB)
Einstellung mobile Geräte (PDF, 267 KB)
HP-Maker Änderung Hauptgrafik (PDF, 1 MB)

Über ein Upgrade auf das Produkt Homepage Baukasten Premium erhalten sie unlimitierte Credit-Punkte.

Wählen Sie im Kundencenter den Menüpunkt "Meine Domains". Klicken Sie in der Liste auf das Dropdown-Menü "Aktionen" und wählen "Produktoptionen".

5.2 E-Mail

Das kostenlose Postfach ist standardmäßig in den Produktoptionen NICHT ausgewählt. Gehen Sie wie folgt vor, um das kostenlose Postfach zu aktivieren: Kundenbereich | Meine Domains | Aktionen | Produktoptionen. Wählen Sie unter "Mail-Option" den Menüpunkt "E-Mail-Accounts/Postfächer" aus und schließen Sie die Bestellung ab. Sie müssen dabei die Änderungen unter "Technische Angaben ändern" übernehmen, damit der E-Mail-Dienst funktioniert. Anschließend können Sie das kostenlose Postfach einrichten, wie unter dem Punkt "Wie richte ich meine Postfächer ein?" beschrieben.

Wählen Sie im Kundencenter den Menüpunkt "Meine Domains". Klicken Sie in der Liste auf das Dropdown-Menü "Aktionen" und wählen "Control Panel". Hier können Sie unter dem Punkt „Postfächer“ das Admin-Passwort selbst einstellen.

Mit diesen Daten können sie sich jetzt im Webmailer dem sogenannten ComCenter anmelden:
https://comcenter.netcologne.de/
Benutzername: admin@MEINEDOMAIN.XY
Passwort: Das gerade im Control Panel gesetzte Passwort

Im Webmailer ComCenter können Sie anschließend weitere Postfächer hinzufügen

  • Oben rechts auf das Zahnrad klicken und „Einstellungen“ wählen
  • Links „Domain / Postfächer“ wählen
  • Unter „Liste der konfigurierten Postfächer“ auf das PLUS-Symbol klicken

Domainkunden Postfächer (PDF, 492 KB)

Sie können das Passwort Ihres Postfachs über den Webmailer (ComCenter) neu setzen. Melden Sie sich dazu mit Ihrem Admin Postfach (admin@MEINEDOMAIN.XY) am ComCenter an unter: https://comcenter.netcologne.de

Klicken Sie im ComCenter rechts oben auf das Zahnrad --> Wählen Sie "Einstellungen" aus --> Klicken Sie links unten auf "Domain / Postfächer". Wählen Sie unter der nun erscheinenden "Liste der konfigurierten Postfächer" das Postfach aus, für das Sie das Passwort bearbeiten möchten. Klicken Sie dazu einfach in die entsprechenden Spalte.

Anschließend klicken Sie auf das Symbol „Postfach bearbeiten“. Geben Sie Ihr neues Passwort ein und speichern Sie die Änderungen.

Anmerkung: Wenn Sie das Passwort Ihres Admin Postfachs vergessen haben, finden Sie alle notwendigen Informationen unter dem Punkt "Wie richte ich meine Postfächer ein?".

Standardmäßig umfasst jedes E-Mail Postfach 1 GB (Gigabyte). Der Speicherplatz von E- Mail-Postfächern ist weder kombinierbar noch erweiterbar.

Die folgenden Angaben beziehen sich auf den Versand von E-Mails über den Postausgangsserver „smtp.netcologne.de“

  • Die Vorhaltezeit ist unbegrenzt, einzige Ausnahme ist der Ordner SPAM, dieser wird nach 2 Monaten geleert.
  • Maximalgröße einer E-Mail: 50 MB
    • Bitte beachten: Die Maximalgröße eines E-Mail-Anhangs beträgt ca. 36 MB (die Encodierung (Base64) vergrößert die Email auf 50 MB).
  • Anzahl Empfänger: max. 100 pro E-Mail
  • Max. 60 Connections pro Minute
  • Max. Anzahl der versendeten E-Mails pro Stunde: 500 (durchschnittliche Senderate pro Stunde). Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Sliding Window: : der gleichzeitige Versand von 500 E-Mails ist zulässig; bei einem anschließenden Versand weiterer E-Mails, folgt ein Zeitversatz von ca. 10 Sekunden.

SMTP Domain Alias konfiguriert die Domain zu den Postfächern einer anderen Domain. Voraussetzung hierfür ist mindestens eine Domain, mit gleicher Kundennummer und mit mindestens einem Postfach.

Unter dem folgenden Link finden Sie ausführliche Informationen zu diesem Thema: https://www.netcologne.de/postmaster

Posteingangsserver POP3
pop3.netcologne.de (STARTTLS nutzen!) | Port: 110
pop3.netcologne.de (POP3S mit SSL bzw. TLS) | Port: 995

Posteingangsserver IMAP
imap.netcologne.de (STARTTLS nutzen!) | Port: 143
imap.netcologne.de (IMAPS mit SSL bzw. TLS) | Port: 993

Postausgangsserver
smtp.netcologne.de (STARTTLS nutzen!) | Port: 25 oder Port: 587

Alle neu eingerichteten Postfächer sind SSL verschlüsselt. Alte Postfächer werden sukzessive auf SSL umgestellt. Passen Sie für Ihre alten Postfächer bitte die Konfiguration Ihres E-Mail Clients an. Die Anleitung finden Sie unter:
https://www.netcologne.de/privatkunden/hilfe/telefon- internet/ssl-verschluesselung

Prüfen Sie zunächst die Einstellungen Ihres Clients. Die Anleitungen zur Konfiguration der jeweiligen Clients finden Sie unter den folgenden Links:
https://www.netcologne.de/privatkunden/hilfe/telefon-internet/e-mail-konfiguration2
https://www.netcologne.de/privatkunden/hilfe/telefon- internet/ssl-verschluesselung

Ausführliche Anleitungen und Hilfestellungen finden Sie hier:
https://www.netcologne.de/privatkunden/hilfe/telefon-internet/comcenter

Darüber hinaus gibt es auch im ComCenter selber Hilfestellungen. Um dorthin zu gelangen, melden Sie sich bitte mit Ihren Login-Daten im ComCenter an. Klicken Sie rechts oben auf das Zahnrad und wählen Sie den Menue-Punkt "Hilfe" aus.

Gehen Sie auf https://comcenter.netcologne.de/ und melden Sie sich mit Ihrem Benutzername und Passwort an:
Benutzername: admin@MEINEDOMAIN.XY
Passwort: Das von Ihnen im Control Panel vergebene Passwort

Im ComCenter können dann weitere Postfächer hinzugefügt werden:
• Rechts oben auf das Zahnrad klicken und „Einstellungen“ wählen
• Links „Domain / Postfächer“ wählen
• Unter „Liste der konfigurierten Postfächer“ auf das PLUS-Symbol klicken

Melden Sie sich im Domainstore an und gehen Sie im Kundencenter auf "Meine Domains" | "Aktionen" | "Control-Panel". Dort finden Sie eine Weiterleitung zum Comcenter, wo Sie die Konfiguration der Postfächer vornehmen. Loggen Sie sich dazu mit Ihrem "admin@ihre- domain.de" Postfach ein. Klicken Sie rechts oben auf das Zahnrad und wählen Sie unter "Einstellungen" Mail- oder Spamfilter aus.

Beim Spamfilter können Sie entscheiden, was mit den als Spam markierten (englisch: getagged) E-Mails geschehen soll:

  • behalten
  • in den SPAM Ordner einsortieren
  • in den SPAM Ordner einsortieren und wöchentliche Benachrichtigungs-E-Mail
  • löschen

Unter dem folgenden Link finden Sie ausführliche Informationen zu diesem Thema:
https://www.netcologne.de/privatkunden/hilfe/telefon-internet/internet-sicherheit/abuse-deutsch/

5.3 Webhosting

Die Auslastung Ihres Webspace-Speichers können Sie im Control Panel unter dem Punkt: "Webspace / FTP - Aktuell benutztes FTP-Quota" abfragen

FTP

Wählen Sie im Kundencenter den Menüpunkt "Meine Domains". Klicken Sie in der Liste auf das Dropdown-Menü "Aktionen" und wählen "Control Panel".

FTP Zugang einrichten und verwalten (PDF, 280 KB)

Ihren FTP-Benutzernamen können Sie unter: Meine Domains | Aktionen | Control Panel abfragen. Er hat das Format ftp12345678_.1

Der Hostname des FTP-Servers lautet: ftp.dotcologne.de

Wichtige Daten:
ftp, Port: 20,21
sftp, Port: 22 RSA key fingerprint: 45:c9:41:40:bf:a3:a4:5b:d5:fe:2e:c9:8e:7b:83:49
IPv4: 81.173.246.72
IPv6: 2001:4dd0:100:1023:80:ad:0:20

Ihre Webinhalte sollten Sie mit Hilfe eines gängigen FTP-Programms in das Unterverzeichnis /web ablegen. Anschließend sind Ihre HTML-Seiten unter http://www.MEINEDOMAIN.XY erreichbar!

Datenbank (MySQL)

Gehen Sie im Kundencenter auf den Menüpunkt "Meine Domains". Wählen Sie anschließend im Dropdown-Menü "Aktionen" das "Control Panel" aus.

Der Hostname des Datenbankservers lautet: webdb.local.

Der Datenbankname ist gleich dem Benutzernamen Ihrer jeweiligen Datenbank und hat die Form: db12345678_1.

Die Webserver Logfiles liefern Ihnen statistische Informationen zu den Aufrufen Ihrer Webseiten und stellen gleichzeitig auch eine wertvolle Unterstützung bei der Fehlersuche dar.

Sie können die Webserver Logfiles über den folgenden Link einsehen: http://www.MEINEDOMAIN.XY/logs/

Ihre FTP-Daten können Sie über das Control Panel verwalten. Bitte verwenden Sie für den Zugriff auf die Logfiles den ersten FTP-User (Beispiel: ftp123456_1) sowie das zugehörige Passwort.

Die Webserver Logfiles können Sie über den folgenden Link einsehen: http://www.MEINEDOMAIN.XY/stats/

Beachten Sie bitte, dass diese Funktion nur bei den Produkten Webhosting Plus und Webhosting Premium im Leistungsumfang enthalten ist.

Zur Einrichtung und Administration Ihrer Datenbank(en) bieten wir Ihnen das Administrationstool "phpMyAdmin" an. Dieses erreichen Sie einfach unter http://www.ihre-domain.de/phpmyadmin. Ersetzen Sie bitte "ihre-domain.de" durch den Domainnamen, den Sie bei NetCologne registriert haben oder direkt über: https://hosting.dotcologne.de/pma01/.

PHP

PHP ist eine Scriptsprache zur Erstellung dynamischer Webinhalte, die auf dem Webserver ausgeführt werden. NetCologne unterstützt die jeweils aktuellen PHP-Versionen. Veraltete Versionen, für die es keine aktuellen Sicherheitsupdates mehr gibt, werden zur Sicherheit aller Hosting-Kunden grundsätzlich zeitnah abgeschaltet.

Aktuell wird folgende PHP-Version angeboten:

  • php-7.2
  • php-7.3

Es gibt vielerlei Gründe, warum Sie die PHP-Version Ihrer Webseite technisch auf dem aktuellen Stand halten sollten: Neben den regelmäßigen Sicherheitsupdates und der Anwendungsunterstützung durch die PHP Community, wirken sich die aktuellen PHP- Versionen positiv auf die Ladezeiten der Webseiten, den Arbeitsspeicherbedarf und auch auf die Kompatibilität zu neuen Anwendungen aus. Darüber hinaus bietet Ihnen eine aktuelle PHP-Version zusätzliche Features, die Ihnen in älteren Versionen nicht zur Verfügung stehen.

Sie haben die Möglichkeit Ihre aktuelle PHP-Version zu ermitteln, indem Sie eine einfache PHP-Datei auf Ihrem Webserver ausführen. Erzeugen Sie hierzu mit einem reinen Texteditor eine Datei mit folgendem Inhalt:

<?php phpinfo(); ?>

Speichern Sie diese Datei als info.php und legen Sie sie anschließend per FTP in den Ordner /web Ihres Webspaces ab. Rufen Sie nun über Ihren Webbrowser die Seite: http://www.MEINEDOMAIN.XY/info.php auf. Die verwendete PHP-Version Ihres Webauftritts wird Ihnen angezeigt.

Bitte löschen Sie aus Sicherheitsgründen die Datei info.php im Anschluss wieder aus Ihrem Webspace.

Unter https://hosting.dotcologne.de/setphp/ haben wir für Sie eine Anleitung zusammengestellt, wie Sie Ihre aktuellen PHP-Einstellungen prüfen und Ihre verwendete PHP-Version aktualisieren können. Zum Einloggen benötigen Sie Ihre FTP-Zugangsdaten (1. FTP-User) aus dem Domainstore:
Benutzername: Ihr 1.ftp-User
Passwort: Ihr Passwort zum 1. ftp-User

Auch auf den Online-Seiten der PHP Community finden Sie umfangreiche Anleitungen und zusätzliche Informationen zu den jeweiligen Migrations-Szenarien.

5.4 Relay Produkte (nur mit eigenem Mailserver)

Um Ihren eigenen Mailserver besser abzusichern können Sie das Produkt Store- and Forward-Relay bei NetCologne beauftragen. An Ihren Domainnamen adressierte E-Mails werden dann zunächst an unseren Store- and Forward-Server gesendet und anschließend an Ihren Mailserver weitergeleitet. Der Vorteil: Ist Ihr Mailserver einmal nicht erreichbar, gehen keine E-Mails verloren, sondern werden zugestellt, sobald Ihr Mailserver wieder verfügbar ist. Außerdem ist Ihr Mailserver im Netz nicht sichtbar und somit auch besser vor Angriffen geschützt.

Zu Ihrem Produkt Solodomain oder Webhosting Premium können Sie ein Relay-Produkt im Domainstore eigenständig beauftragen. Die Aktivierung erfolgt automatisch nach Abschluss der Bestellung.

Wenn Sie einen eigenen Mailserver betreiben, schützt Sie ein Backup-Relay vor dem Verlust von E-Mails. Grundsätzlich werden alle an Ihren Domainnamen adressierten E-Mails direkt an Ihren eigenen Mailserver gesendet. Steht dieser einmal nicht zur Verfügung, wird der Mailverkehr während dieser Zeit auf den Backup-Server umgeleitet und bis zu vier Tagen zwischengespeichert. Sobald Ihr Mailserver wieder erreichbar ist, werden die zwischengespeicherten E-Mails an Ihren Mailserver ausgeliefert.

Ein Secure-Relay vereint alle Vorteile der Produkte Store- and Forward-Relay und Backup-Relay (s.o.) und bietet darüber hinaus noch weitere wertvolle Funktionen:

Der Secure-Relay-Server prüft alle ein- und ausgehenden E-Mails auf Viren, so dass schädliche E-Mails gar nicht erst an Ihren eigenen Mailserver weitergeleitet werden. Darüber hinaus sorgt ein Spamfilter dafür, dass E-Mails von bereits bekannten Spam-Absendern nicht angenommen werden und verdächtige E-Mails als Spam markiert werden.

6. Kosten

Die aktuellen Kosten für unsere Domainprodukte entnehmen Sie bitte den Preislisten in unserem Domainstore: Preislisten.

Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift einmal im Jahr.

Keine passende Antwort gefunden?

Sie sind schon Kunde? Dann nutzen Sie doch unser Kontaktformular.