Domains

Sie haben einen konkreten Domainnamen im Kopf, mit dem Sie sich im Internet präsentieren möchten?
Prüfen Sie, ob Ihre Wunschdomain noch verfügbar ist. Mit unserem Domaincheck können Sie ganz leicht den gewünschten Namen mit zahlreichen Domainendungen prüfen. Einfach Ihre Wunschadresse eingeben und die Verfügbarkeit der Domain prüfen. Ihre Domain ist noch zu haben? Prima, dann führen Sie ganz bequem die Bestellung durch und die Domain gehört ab sofort Ihnen.

Oder Sie besitzen bereits eine Domain und möchten diese zu DotCologne umziehen? Kein Problem, folgen Sie einfach unseren Erläuterungen zum Domainumzug.

Sie haben keine Idee für einen guten Domainnamen?
Mit unseren Tipps für die Auswahl des richtigen Domainnamens finden Sie sicherlich den perfekten Namen für Ihr Projekt.

Alle Vorteile Ihrer Domain auf einen Blick

  • Wählen Sie Ihre Domain aus einer großen Auswahl an regionalen und branchenspezifischen Domainendungen zu günstigen Preisen aus.
  • Nutzen Sie Ihre Domain als exklusive und unverwechselbare Mailadresse. Ein E-Mailpostfach ist bei jeder Domain bereits im Preis enthalten.
  • Durch eine dynamische Domain-Umleitung leiten Sie Ihre Domain einfach auf eine andere Webseite oder ein beliebiges anderes Ziel weiter.
  • Fügen Sie Ihrer Domain jederzeit ein Mail-, Webhosting-Paket oder den Homepage Baukasten hinzu.
  • Transparente Preise ohne versteckte Kosten, keine Lockangebote

Welchen Nutzen hat eine eigene Webseite für Sie als Unternehmer?

Präsentation:
Unabhängig davon, ob Sie eine Dienstleistung anbieten, ein lokales Geschäft betreiben oder neue Mitarbeiter suchen: Die eigene Homepage ist wie die Visitenkarte Ihres Unternehmens und somit Ihr überregionales Aushängeschild. Ihre Besucher können Sich online über die genaue Adresse, Ihre Öffnungszeiten oder aktuelle Angebote informieren, um dann Vorort Ihr Geschäft zu betreten oder Ihre Dienstleistung in Anspruch zu nehmen und somit zum echten Kunden zu werden. Nutzen Sie diese Chance und präsentieren Sie sich online!

Glaubwürdigkeit:
Mit einem attraktiv gestalteten Internetauftritt erhalten Ihre Besucher direkt einen positiven Eindruck von der Qualität Ihres Angebots. Damit zeigen Sie Ihre Professionalität und verschaffen sich Glaubwürdigkeit bei Ihrer zukünftigen Kundschaft.

Wettbewerb:
Die Konkurrenz schläft nicht und ist bereits im Internet vertreten. Nehmen auch Sie aktiv am Wettbewerb teil.

Selbstbestimmung:
Bei Ihrem Internetauftritt haben Sie es selbst in der Hand den richtigen Inhalt zum richtigen Zeitpunkt zu präsentieren. Überlassen Sie es also nicht Anderen Informationen über Sie zu verbreiten.

Reichweite:
Vergrößern Sie Ihren Markt und nutzen Sie die Möglichkeit neue, überregionale Zielgruppen online zu erreichen. Erweitern Sie langfristig Ihren Kundenstamm.

Aktualität:
Auf Ihrer eigenen Webseite können Informationen schneller aktualisiert werden, als in den meisten anderen Medien. Weder Tageszeitungen noch Broschüren lassen sich so schnell anpassen und ergänzen wie die eigene Homepage. Das gibt Ihnen die Möglichkeit auf spezielle Aktionen, Sonderangebote oder Events hinzuweisen.

Erreichbarkeit:
Im Internet ist Ihr Shop nie geschlossen. Kunden können 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche einkaufen gehen oder sich über Ihr spezielles Angebot informieren.

Arbeitserleichterung:
Eine eigene Webseite nimmt Ihnen Arbeit ab: Mit einem eingebetteten Tischreservierungstool oder einer Zimmerbuchung können Ihre Kunden jederzeit Ihren Wunschtermin buchen.

Kosten:
Eine eigene Firmen-Homepage ist extrem kostengünstig. Grundsätzlich zahlen Sie einen kleinen Betrag für die Domain inklusive der E-Mail und dem Webspace oder dem Homepage Baukasten. Der Preis hierfür liegt meist unter dem Preis für eine Werbeanzeige in einer Zeitung, die nur einen Tag zu sehen ist.

Zögern Sie nicht und nehmen Sie Ihre Online-Identität selbst in die Hand!

Die neuen Domainendungen bringen viel Bewegung ins World Wide Web! Nutzen Sie die Gelegenheit und sichern Sie sich eine individuelle Domainendung für die eigene Webseite.

6 Gründe, die für neue Domainendungen sprechen:
  1. Einprägsame Namen sind bei den beliebtesten Domainendungen wie .de, .com oder .net kaum noch verfügbar. Anstatt auf zu lange oder schwer zu merkende Domainnamen auszuweichen, haben Sie mit einer neuen Domainendung die Möglichkeit, sich Ihre individuelle Wunschadresse zu sichern.
  2. Verkürzen Sie Ihre Internetadresse. Durch eine branchen- oder geographische Domainendung wird Ihre URL kürzer und eindeutiger. Ihre Kunden prägen sich Ihre Internetadresse schneller ein und Ihre Domain hat einen größeren Wiedererkennungswert.
  3. Die neuen Domainendungen lassen direkt die regionale Verbundenheit Ihres Unternehmens erkennen. Mit der Domainendung .koeln oder .cologne zeigen Sie als Unternehmen, Verein oder Privatperson den Kölner Bürgern auf den ersten Blick Ihre Liebe zur Stadt.
  4. Domain-Endungen, wie .immobilien, .shop, oder .restaurant, weisen sofort auf Ihr Angebot hin und machen somit Ihre Branchenzugehörigkeit deutlich.
  5. Eine neue Domainendung macht Ihre Domain aussagekräftiger und sorgt dafür, dass Sie bei Suchmaschinen schneller gefunden werden.
  6. Verhindern Sie, dass die Konkurrenz Ihre Wunschadresse belegt. Registrieren Sie Ihren Internetnamen mit einer neuen Domainendung, bevor die Konkurrenz ihn sich zuerst sichert.

Profitieren auch Sie von den Vorteilen und registrieren Sie sich jetzt Ihre neue Domain!

Nur 3 Schritte und schon ist der Domainumzug erledigt

 

Transfer vorbereiten

Fordern Sie bei Ihrem bisherigen Anbieter den Auth-Code an. Dieser wird i.d.R. an den E-Mail-Kontakt gesendet, der bei Ihren Domaindaten hinterlegt ist und autorisiert nur Sie zum Transfer Ihrer Domain.

Umzug starten

Starten Sie oben die Prüfung Ihres Domainnamens. Wählen Sie Ihre Domain aus und tragen Sie anschließend den Auth-Code in das dafür vorgesehene Feld unter Transfereinstellungen ein.

Umzug abgeschlossen

Um den Rest kümmern wir uns für Sie. Wir treten mit Ihrem bisherigen Anbieter in Kontakt und informieren Sie, sobald der Transfer vollzogen ist.

Häufige Fragen

Der Auth-Code oder auch AuthInfo-Code ist ein Sicherheitscode, der gewährleistet, dass nur Sie Ihre Domain zu einem anderen Anbieter umziehen können. Es handelt sich um einen individuellen, alphanummerischen Code mit mindestens sechs Zeichen. Bei .de und .com setzt er sich beispielsweise aus einer Zeichenkombination von 6 bis 16 Stellen zusammen.
Den Code bekommen Sie von Ihrem bisherigen Anbieter. Jeder Anbieter ist verpflichtet den Auth-Code auf Anforderung des Domaininhabers herauszugeben. Sie erhalten ihn entweder per E-Mail oder er wird Ihnen im Servicebereich Ihres jetzigen Anbieters angezeigt.
Für einen Umzug Ihrer Domain zu DotCologne geben Sie den Code bei Transfereinstellungen ein und drücken Sie anschließend den Button „Auth-Code speichern“. DotCologne nimmt daraufhin Kontakt mit Ihrem bisherigen Anbieter auf und kümmert sich um den Umzug. Sobald Ihre Domain umgezogen ist, erhalten Sie von uns eine E-Mail als Bestätigung.

Jeder Auth-Code hat eine begrenzte Gültigkeitsdauer und kann nur einmal für einen Transfer verwendet werden. Bei .de ist er beispielsweise 30 Tage lang gültig; bei .eu dagegen 40 Tage. Nach Ablauf der Gültigkeit können Sie einen neuen Auth-Code bei ihrem Anbieter anfordern.

Die Dauer eines Domainumzugs ist abhängig von der gewählten Domainendung und somit von den Transferbedingungen der jeweils zuständigen Registry. Der Domainumzug kann innerhalb weniger Minuten vollzogen sein oder aber auch in Ausnahmefällen bis zu zwei Wochen dauern.

Gehen Sie im Kundenbereich zu „Meine Domains“. Wählen Sie bei der gewünschten Domain unter Aktionen „Auth-Code“ aus. Der Auth-Code wird Ihnen angezeigt.

Der Domainumzug kostet Sie nicht mehr als die Jahresgebühr für die Domainverwaltung und in wenigen Ausnahmefällen eine einmalige Registrierungsgebühr. Die jeweiligen Kosten entnehmen Sie bitte den Preislisten.

Ein Domainumzug kann aus verschiedenen Gründen nicht möglich sein:

  • Domains mit bestimmten Domainendungen können erst nach 60 Tagen transferiert werden. Dies bedeutet, dass die Registrierung der Domain länger als 60 Tage her sein muss bzw. der letzte Transfer vor mindestens 60 Tagen stattgefunden haben muss.
  • Die eingetragenen Domain-Kontaktdaten sind nicht mehr aktuell. Für die Durchführung des Domaintransfers erhält die berechtigte Person eine E-Mail mit der Bitte, den Transfer zu bestätigen. Bitte stellen Sie sicher, dass die hinterlegten Kontaktdaten (whois-Daten) korrekt sind. Aktualisieren Sie ggf. diese Daten bei Ihrem aktuellen Anbieter.
  • Die Domain ist für den Transfer gesperrt. In der Whois-Abfrage wird unter Status „REGISTRAR-LOCK” oder “clientTransferProhibited” angezeigt. Lassen Sie die Sperre über Ihren aktuellen Anbieter aufheben.
  • Die Domain ist abgelaufen. Bei abgelaufenen Domains handelt es sich um Domains, die bereits gekündigt wurden und in Kürze gelöscht werden. Bei einigen Registrierungsstellen befinden sich diese Domains noch in einer Karenzzeit, in der die Domain noch nicht wieder neu registriert werden kann - der sogenannten Redemption Grace Period. Lediglich der letzte Domaininhaber oder eine von ihm autorisierte dritte Person kann während dieser Zeit die Domain wieder reaktivieren. Setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrem bisherigen Anbieter oder Registrierungsstelle in Verbindung.

Tipps für die Auswahl des richtigen Domainnamens
In der Kürze liegt die Würze! Häufig werden Domainnamen über Mund-zu-Mund Propaganda verbreitet. Ein kurzer und prägnanter Domainname ist gut zu merken, hat einen hohen Wiedererkennungswert und die Wahrscheinlichkeit, dass ein Besucher einen Tippfehler eingibt, wird reduziert.

Wenn Sie bereits eine Marke etabliert haben, orientieren Sie sich bei Ihrem Domainnamen an Ihrem Markennamen. Eine klassische Domainendung wie .de oder .com ist für ein überregionales Unternehmen nie verkehrt. Mit einer geographischen Domainendung wie .koeln oder .berlin dagegen, geben Sie sich Ihren Webseiten-Besuchern direkt als lokales Unternehmen zu erkennen. Sie können aber auch Ihren Kunden einen ersten entscheidenden Eindruck von Ihrem Angebot verschaffen, indem Sie Ihre Branchenzugehörigkeit durch eine Domainendung wie .shop, .bio, .bike oder .software betonen. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass die Endung Sie nicht zu sehr einschränkt. Möchten Sie beispielsweise neben Pizza auch Nudel- und Fleischgerichte in Ihrem Restaurant anbieten, sollten Sie besser .restaurant als .pizza wählen. Die Verwendung von bestimmten Schlagwörtern im Domainnamen macht Ihre Domain aber nicht nur aussagekräftiger, sondern sie sorgt auch dafür, dass Sie von Suchmaschinen schneller gefunden werden. Sucht ein potenzieller Kunde beispielsweise nach Ihrem Firmennamen in Köln, wird Ihre Webseite sicherlich mit .koeln im Domainnamen in den Suchergebnissen weiter vorne erscheinen, als mit einer .de-Domain.

Registrieren Sie außerdem verschiedene Varianten Ihrer Internetadresse. Dies schützt Sie vor Verwechselungen durch Drittanbieter und sorgt außerdem dafür, dass Besucher, die sich vertippt haben, trotzdem Ihre Seite finden.

Vorsicht vor Rechtsverletzungen beim Domainnamen
Achten Sie bei der Auswahl Ihres Domainnamens unbedingt darauf, keine eingetragenen Marken-, Unternehmens- oder Produktnamen zu verwenden. Auch die Namen prominenter Persönlichkeiten dürfen nicht als Domainname missbraucht werden. Fühlt sich ein Rechteinhaber in seinen Namensrechten verletzt, kann schnell ein Rechtstreit entstehen. Wird dann vor Gericht entschieden, dass eine Verletzung der Kennzeichnungsrechte dritter Rechteinhaber besteht, müssen Sie die Nutzung der Domain einstellen und den Domainnamen an den Inhaber des Namensrechts übertragen. Informieren Sie sich daher bereits vor der Registrierung einer neuen Domain unbedingt über existierende Markenrechte beim Deutschen Patent- und Markenamt (https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger) – so vermeiden Sie teure Markenrechtskonflikte von Anfang an. Als Domain-Rechtsverletzung gilt außerdem die Registrierung von Domainnamen bekannter Marken oder Personen mit Tippfehlern. Diese Tippfehler-Domains werden genutzt, um Besucher bekannter Websites auf das eigene Angebot zu lenken. Hierbei handelt es sich um einen offiziellen Betrug, der hohe Schadensanforderungen nach sich ziehen kann.

Prüfen Sie, ob Ihr neuer Domainname eine Vergangenheit hat
Manchmal lohnt es sich eine Domain mit einem einprägsamen Namen oder bereits bestehenden guten Suchergebnissen über eine Handelsbörse für Domains zu kaufen. Um sicher zu gehen, dass es sich bei dem gewünschten Domainnamen immer um einen zugehörigen Webauftritt mit seriösem Inhalt und keinem abwertendem Eintrag bei Google gehandelt hat, empfiehlt es sich unbedingt, vorab die Vergangenheit der Domain zu recherchieren. Die Abfrage des Namens ohne die Domainendung in einer Suchmaschine liefert bereits einen ersten Eindruck davon, welches Image der Domainname hat. Mithilfe eines Tools wie bspw. http://waybackmachine.org kann man das Aussehen der Webseite zu unterschiedlichen Zeitpunkten aufrufen und selber den Inhalt überprüfen.